Archives

 

Die Modernisierung der IT hat in vielen L√§ndern h√∂chste Priorit√§t. Es ist wahrscheinlich, dass auch Ihre Beh√∂rde neue Anwendungen und Ans√§tze evaluiert.¬†Ziele sind es, agilere Arbeitsabl√§ufe zu schaffen, Kosten zu senken, Remote-Arbeitsm√∂glichkeiten zu unterst√ľtzen und gleichzeitig die Sicherheit zu erh√∂hen. All das in dem Bestreben, die Ergebnisse zu verbessern und die wachsenden Anforderungen der B√ľrgerInnen zu erf√ľllen.

Atlassian hat dieses exponentielle Wachstum neuer Projekte, Programme und die Entwicklung von Anwendungen innerhalb von Regierungsbeh√∂rden beobachtet. Innerhalb von Beh√∂rden kommen diese in allen Bereichen auf, von der nationalen Sicherheit bis hin zu B√ľrgerdiensten. Atlassian hat in selbstverwaltete Rechenzentren investiert, damit Sie diese Entwicklungen effektiv begleiten und vorantreiben k√∂nnen. So unterst√ľtzen wir die Erfolge Ihrer Teams.

Eine moderne Unternehmensinfrastruktur f√ľr die Transformation ist jedoch nur ein Teil der Gleichung. Die Prozesse in den Beh√∂rden und Teams m√ľssen sich ebenfalls weiterentwickeln. Zusammen mit einer agileren Skalierung Ihrer Atlassian-L√∂sungen gew√§hrleisten wir so gleichzeitig die Governance des IT-Betriebs und die Sicherheit sensibler Daten.

Regierungen machen bei der Umstellung auf agilere Workflows und digitale Services gute Fortschritte. Doch die Skalierung von Sicherheit und Kontrolle in Beh√∂rdenumgebungen ist angesichts des wachsenden Umfangs der zu sichernden Daten eine Herausforderung. Daten m√ľssen gesch√ľtzt werden, w√§hrend sie gemeinsam genutzt werden und sich durch zunehmend digitale Workflows bewegen. Es ist immer hilfreich, bei der Skalierung Ihrer kritischen Atlassian-Workflows „Best Practices“ zu ber√ľcksichtigen. Daher stellen wir einige Strategien vor, um Ihnen bei der erfolgreichen Skalierung Ihrer Umgebung zu helfen und gleichzeitig gute Governance-Praktiken zu etablieren, die Ihre Pr√ľferInnen zufriedenstellen.

Inventarisierung von Agentursystemen und -prozessen

Wenn immer mehr MitarbeiterInnen in Ihrem Unternehmen Atlassian-Produkte nutzen, kann es schwierig werden, mit den Anfragen und Updates Schritt zu halten. Der erste Schritt zur erfolgreichen Skalierung ist eine Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Prozesse, MitarbeiterInnen und Systeme. Beginnen Sie damit, sich die folgenden Fragen zu stellen:

  • F√ľr welche Systeme sind Sie verantwortlich? Wie wirken sich diese Systeme auf die Mission der Agentur aus?
  • Wie viel von der Infrastruktur kontrollieren Sie, oder wenn Sie die Infrastruktur nicht kontrollieren, inwieweit k√∂nnen Sie √Ąnderungen beeinflussen?
  • Wie viel Ihrer Dokumentation (sowohl intern als auch extern) ist korrekt und relevant?
  • Verf√ľgen Sie √ľber ein Diagramm der Systemarchitektur?

Ihre Antworten auf diese Fragen werden Ihnen helfen, sich auf Problembereiche zu konzentrieren, w√§hrend Sie √ľberlegen, wie Sie skalieren k√∂nnen.

Verbesserung der IT-Verwaltung mit „Infrastructur as code“

Einfach formuliert: Die Skalierung Ihrer Umgebung erfordert Agilit√§t. Das traditionelle reaktion√§re IT-Betriebsmodell ist nicht praktikabel, wenn Projekte oder Programme eine silo√ľbergreifende Zusammenarbeit erfordern, neue digitale Services schnell aktualisiert werden m√ľssen oder ein R√ľckstau an unbeantworteten Tickets und Beschwerden besteht. Wir empfehlen dringend, die agile Methodik von DevSecOps f√ľr Ihren IT-Betrieb zu √ľbernehmen.

Noch besser ist es, DevSecOps zu implementieren und dem Spiel einen Schritt voraus zu sein, indem Sie bew√§hrte Sicherheitspraktiken in Ihre Entwicklung einbeziehen. Sie sind vielleicht in der „wir machen keine Dev“-Lager, aber wenn Sie Switch-Konfigurationen, Anwendungskonfigurationen oder Skripte schreiben, schreiben Sie bereits Code. Eine M√∂glichkeit, DevSecOps-Prinzipien in Ihre t√§glichen Aktivit√§ten einzubeziehen, ist die Verwendung eines Repositories zur Verwaltung Ihres Codes.

Die Verwendung einer Versionskontrolle hilft auch, die Qualit√§t Ihres Codes zu erhalten. Mit Bitbucket Data Center k√∂nnen Sie verlangen, dass alle √Ąnderungen eine Pull-Anfrage durchlaufen, damit Sie sie √ľberpr√ľfen k√∂nnen, bevor Sie sie in Ihren Code einf√ľgen.

Automatisierung der IT zur Skalierung bei wachsenden Missionen

Wenn Sie anfangen zu skalieren, werden Sie feststellen, dass es nicht mehr ausreicht, Ihre Konfigurationen einfach nur zu verwalten, sondern dass Sie sie auch schneller bereitstellen m√ľssen. Eine M√∂glichkeit, Ihre Konfigurationen schneller bereitzustellen, ist die Verwendung eines Tools wie Ansible, Puppet oder Chef. Anstatt die eigentlichen Konfigurationen zu verwalten, pflegen diese Tools den Code in Ihrem Versionskontrollsystem. So sparen Ihre Teams nicht nur Zeit, sondern Sie bieten ihnen auch eine bessere Gesamt-Governance.

Im Hinblick auf die Gew√§hrleistung von Compliance und Sicherheit erleichtert die Automatisierung die Durchsetzung einer konsistenten „Gold-Standard“-Konfiguration im gesamten Rechenzentrum bei gleichzeitiger Beschleunigung. F√ľr die √ľberlastete IT-Abteilung kann der geringere Zeitaufwand f√ľr die Konfiguration und Neukonfiguration von Knoten wichtige Zeit freisetzen, um sich auf neue IT-Initiativen statt auf administrative Aufgaben zu konzentrieren.

Noch wichtiger ist, dass Konfigurationsabweichungen der Feind von Sicherheit und Compliance in gro√üen Beh√∂rdenrechenzentren sind. Automatisierte Tools wie Puppet setzen diesen Goldstandard f√ľr Compliance und Kontrolle durch, w√§hrend Ihre Beh√∂rde Anwendungen und Services skaliert.

Reagieren Sie dynamisch auf Lastbedinungen! Mit einer virtuellen Umgebung wie AWS und einer Installation des Data Centers in Clustern, reagieren Sie dynamisch auf verschiedene Lastbedingungen. So k√∂nnen sie automatisch neue Knotenpunkte hochfahren, um die Last f√ľr die momentane Skalierungsf√§higkeit richtig zu handhaben.

Agile Praktiken f√ľr Ihren Teamprozess

Wenn Sie einen DevSecOps-Ansatz verfolgen, m√ľssen sich Ihre internen und externen Prozesse √§ndern. Erst dann k√∂nnen Ihre Teams¬†die agilen Funktionen von Atlassian vollst√§ndig nutzen. Das ist eine gro√üe Aufgabe, insbesondere f√ľr komplexe Agentur-Workflows mit begrenzten Ressourcen. Wenden wir also eine agile DevSecOps-Mentalit√§t an und zerlegen sie in √ľberschaubarere Teile.

Beginnen Sie mit internen Praktiken:

  • Etablieren Sie t√§gliche Team-Standups. Verbesserte Zusammenarbeit und Transparenz erm√∂glichen es den Teams, synchron zu bleiben und agiler zu werden.
  • Katalogisieren und verwalten Sie die Arbeitsr√ľckst√§nde der internen IT-Administration. So erhalten Sie einen besseren Einblick in die Arbeit und welche Aufgaben damit verbunden sind.
  • Es ist an der Zeit, Sprints zu starten. Schlagen Sie sich durch Backlogs, bewegen Sie sich schneller und liefern Sie inkrementellen Wert. Die Teammitglieder haben den Vorteil, im vollen Kontext und mit vollst√§ndiger Sichtbarkeit zu arbeiten.
  • Bieten Sie kontinuierliches Reporting und Tracking von Ergebnissen in Echtzeit. Halten Sie Teammitglieder und StakeholderInnen an einer zentralen Stelle √ľber den Fortschritt auf dem Laufenden. Messen und passen Sie Prozesse an, um kontinuierliche Verbesserungen zu erzielen.

Erweiterung auf nach außen gerichtete Missionsdienste und Arbeitsabläufe

Agile interne Praktiken k√∂nnen auch angepasst werden, um externe Kundenprobleme zu bew√§ltigen. Nutzen Sie zum Beispiel das IT-Service-Management (ITSM), um agile Helpdesk-Dienste anzubieten. Ihre Agentur wird nicht nur schneller bei der L√∂sung von B√ľrgeranfragen vorankommen, sondern Sie werden auch Fehler minimieren und die Berichterstattung vereinfachen.

Eine Wissensdatenbank ist eine weitere Best Practice, mit der Sie schneller vorankommen und √ľberlastete IT-Teams durch mehr Self-Services entlasten k√∂nnen. √úberlastete Teams profitieren von einem zentralisierten Raum f√ľr die Zusammenarbeit, in dem Remote-MitarbeiterInnen Best Practices und leicht zu findende Antworten katalogisieren und aufbewahren k√∂nnen, w√§hrend die B√ľrgerInnen die Antworten erhalten, die sie brauchen, wenn sie sie brauchen. Die zentralisierte Kontrolle √ľber Benutzerberechtigungen und Datenzugriff kann genutzt werden, um Governance bei der Skalierung einzubetten.

Schlie√ülich h√§ngen verbesserte Reaktionsf√§higkeit und Kundenzufriedenheit von einem verbesserten SLA-Management ab. Durch die Automatisierung von Workflows wie Ticket-Warteschlangen und Genehmigungsprozessen k√∂nnen Sie Arbeitsabl√§ufe rationalisieren, die IT von einfachen, sich wiederholenden Aufgaben entlasten und Zeit f√ľr strategischere Aufgaben gewinnen.

Klicken Sie unten, um mehr √ľber Atlassian Data Center zu erfahren. Es verwaltet Komplexit√§t in gro√üem Umfang, ohne die Kontrolle oder Sicherheit zu beeintr√§chtigen. Damit und mit unseren erfahrenen Teams unterst√ľtzen wir Sie gerne auf dem Weg zur digitalen Modernisierung.

 

Der diesj√§hrige Atlassian Summit unter dem neuen Namen team21 startet direkt mit einem Paukenschlag: In seiner Keynote k√ľndigte Co-CEO Mike Cannon-Brookes sogleich 5 neue Produkte f√ľr das Atlassian-Universum an. Die gr√∂√üte Produktank√ľndigung in der Geschichte des Unternehmens. Bemerkenswert ist zudem die Entstehungsgeschichte der 5 Innovationen. Sie alle entspringen Point A, dem neuen hauseigenen Inkubator von Atlassian. Gemeinsam mit Kunden k√∂nnen hier Mitarbeiter ihre Ideen Wirklichkeit werden lassen.

Mit den 5 neuen Produkten wird in erster Linie das Ziel verfolgt die Arbeit in allen Teilen einer Organisation noch stärker zu verbinden und es so den Teams zu ermöglichen, ihr volles Potenzial zu entfalten. Wie haben uns angeschaut, welchen Mehrwert die neuen Produkte im Detail bieten.

Jira Work Management

Besonders beachtenswert ist Jira Work Management. Mit Jira Work Management wird die Leistungsf√§higkeit von Jira nun auch f√ľr nicht-technische Teams zug√§nglich gemacht.¬†Das Tool erm√∂glicht es Business-Teams, ihre Arbeit auf eine neue Ebene zu heben, indem es der zentrale Ort wird, an dem sie ihre Arbeit strukturieren, nachverfolgen, koordinieren und verwalten. Mit neuen Funktionen, die f√ľr die besonderen Bed√ľrfnisse von nicht-technischen Anwendern entwickelt wurden, erm√∂glicht es Jira Work Management Teams aus den Bereichen Marketing, HR, Finanzen und Design, ihre Projekte unkompliziert zu verwalten. Auch mit ihren technischen Kollegen kann der Austausch ohne H√ľrden erfolgen, da mit Jira als Backbone alle Informationen nahtlos durch das gesamte Unternehmen flie√üen k√∂nnen. Jira Work Management ist bereits verf√ľgbar.

JWM List screenshot

Team Central

Team Central dient als Bindeglied in Unternehmen und hilft allen Teams, sich auszutauschen und ihre Fortschritte so h√§ufig und reibungslos zu kommunizieren, wie es die moderne Arbeitswelt erfordert. Statusupdates werden dabei in einem kuratierten und organisierten Feed angezeigt. So wird eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, an der die Teams Ziele verfolgen und Status-Updates teilen k√∂nnen. Dies f√∂rdert eine Kultur der Offenheit und erm√∂glicht es den Teams, schneller Fortschritte bei der Erreichung ihrer Ziele zu machen. Team Central ist als Beta-Version verf√ľgbar.

product screenshot

Compass

Compass ermöglicht es Software-Entwicklungsteams eine Vogelperspektive auf die digitalen Services in ihrem Unternehmen einzunehmen. Auf diese Weise können Entwicklungsteams die aus verteilten Architekturen resultierende Zersplitterung in den Griff bekommen, ihre Prozesse verbessern und effizientere Wege der Zusammenarbeit beschreiten.

Jira Product Discovery

Jira Product Discovery ist das neue Produktmanagement-Tool f√ľr agile Teams. Es hilft Produktmanagern, das zu entwickeln, worauf es ankommt. Dies gelingt indem Jira Product Discovery einen zentralen Ort bietet zum Erfassen von Erkenntnissen und M√∂glichkeiten, zum Priorisieren von Auswirkungen und zum Einbinden von Teams in Produktpl√§ne – von der Entwicklung bis zur Auslieferung.¬†Jira Product Discovery ist bereits als Early-Access-Alpha-Version auf Anfrage verf√ľgbar.

Halp

Halp wurde erst k√ľrzlich von Atlassian erworben. Es handelt sich hierbei um ein modernen und leichtgewichtigen Helpdesk, der sich m√ľhelos in Slack und Microsoft-Teams integrieren l√§sst. Auf diese Weise kann das Anfragenmanagement im Unternehmen in Konversationen √ľberf√ľhrt werden und somit einfacher und angenehmer f√ľr die Mitarbeiter gestaltet werden. Halp ist allgemein verf√ľgbar.

Halp integration in Slack

Wir freuen uns schon darauf die Produkte im Einsatz zu erleben.

 

Atlassian hat immer wieder neue Funktionen hinzugef√ľgt, die Ihnen helfen, Ausfallzeiten zu vermeiden und trotzdem die Kontrolle √ľber Ihre Umgebung zu behalten.

Als Ihr Unternehmen noch kleiner war, waren Ausfallzeiten zwar l√§stig, aber nicht ganz so schmerzhaft – wenn es zu einem Systemausfall kam, hatte Ihr IT-Team mehr Zeit, das Problem zu finden und zu beheben, ohne zu viele St√∂rungen zu verursachen. Es gab auch mehr Flexibilit√§t bei der Planung von Ausfallzeiten, was ihnen erlaubte, Upgrades zu Zeiten durchzuf√ľhren, die f√ľr sie und die Teams, die sie unterst√ľtzten, g√ľnstig waren.

Aber das Gleichgewicht verschiebt sich, wenn Ihr Unternehmen w√§chst. Die Auswirkungen von Systemausf√§llen werden nun vergr√∂√üert und mit jeder Minute, die verstreicht, verlieren Ihre Teams das Vertrauen in das Produkt, je l√§nger es ausf√§llt. Ein Upgrade kann nur dann durchgef√ľhrt werden, wenn Ihre Teams ihre Produkte nicht ben√∂tigen (normalerweise am Wochenende).

Immer mehr Unternehmen steigen auf SaaS-L√∂sungen um, um Ausfallzeiten zu √ľberbr√ľcken, aber einige sind noch nicht bereit f√ľr die Umstellung oder haben regulatorische Anforderungen, die dies nicht erlauben. Vor diesem Hintergrund hat Atlassian seine Data Center Produkte kontinuierlich um Funktionen erweitert, die Ihnen helfen, Ausfallzeiten zu vermeiden und gleichzeitig die Kontrolle √ľber Ihre Umgebung zu behalten.

Klassifizierung der Ausfallzeit

Ausfallzeiten können auf zwei Arten klassifiziert werden:

  • Ungeplant – Ihre Umgebung ist aufgrund eines Systemausfalls au√üer Betrieb
  • Geplant – Ihre Organisation muss die Umgebung f√ľr Upgrades oder andere Wartungsarbeiten herunterfahren

Laut einer Studie von Gartner können Ausfallzeiten Unternehmen rund 5.600 US-Dollar pro Minute kosten.

Stoppen Sie ungeplante Ausfallzeiten, bevor sie entstehen

Es ist unm√∂glich, genau zu bestimmen, wann ungeplante Ausfallzeiten eintreten werden, weshalb die Vorbereitung darauf eine gro√üe Herausforderung f√ľr Unternehmen darstellt. In einer selbstverwalteten Umgebung kann dies sogar noch komplexer sein, abh√§ngig von der Art der Infrastruktur, auf der Ihre Produkte laufen.

Atlassian ist der Meinung, dass Sie nicht durch Ihre Bereitstellung eingeschr√§nkt werden sollten. Unabh√§ngig davon, ob Sie Ihre Produkte auf Ihrer eigenen Hardware betreiben oder einen Cloud-Anbieter f√ľr das Hosting Ihrer Produkte nutzen, kann Data Center Ihnen helfen, ungeplante Ausfallzeiten zu minimieren.

Um ungeplante Ausfallzeiten zu vermeiden, k√∂nnen Sie Data Center in einer Cluster-Architektur einsetzen. Anstatt Ihre Produkte auf einem Knoten auszuf√ľhren, f√ľhren Sie sie auf mehreren Knoten aus. Der Datenverkehr wird √ľber einen Load Balancer auf jeden der Knoten in Ihrem Cluster verteilt. Wenn also einer Ihrer Knoten ausf√§llt, wird Ihr Benutzerdatenverkehr auf einen der anderen aktiven Knoten im Cluster verteilt.

Upgrade ohne die Instanz herunterzufahren

Eliminate downtime with Jira Software Data Center

Wenn Sie der Administrator einer selbstverwalteten Umgebung sind, kann die Entscheidung, ob und wann ein Upgrade durchgef√ľhrt werden soll, eine Herausforderung sein. Sie m√ľssen die Vor- und Nachteile der Auswirkungen auf Ihre Teams abw√§gen, festlegen, wie lange Ihre Umgebung offline sein muss, und m√∂gliche Probleme mit Anwendungen von Drittanbietern oder internen Anpassungen vorhersehen. Und obendrein nehmen Sie kritische √Ąnderungen oft zu Zeiten vor, die f√ľr Sie oder Ihr IT-Team nicht wirklich ideal sind.

Halten Sie Ihre Upgrades am Laufen

Wenn Sie Jira Software Data Center 7.3 oder Jira Service Management 3.6 oder höher verwenden, können Sie Zero Downtime Upgrades (ZDU) nutzen. Mit ZDU können Sie auf eine beliebige Version von Jira Software oder Jira Service Management aktualisieren, die kein Upgrade von einer Plattformversion auf eine andere ist.

Wie funktioniert das?

Im Gegensatz zu herk√∂mmlichen Upgrades, bei denen Sie Ihre Produkte nur auf einem Knoten ausf√ľhren, k√∂nnen Sie bei der Bereitstellung von Data Center in einer Cluster-Ready-Architektur mit Rolling Upgrades Ihre Knoten nacheinander aktualisieren. Ein Load Balancer verteilt den Benutzerverkehr Ihrer Teams auf die anderen aktiven Knoten im Cluster, so dass diese vom Upgrade nicht beeintr√§chtigt werden. Au√üerdem haben Sie und Ihr IT-Team Zeit, die Updates in Ihrem eigenen Tempo zu testen, ohne die Qualit√§t (oder Ihre Wochenenden) zu beeintr√§chtigen.

F√ľr Bitbucket und Confluence erleichtert Ihnen die schlanke, aktualisierte Benutzeroberfl√§che die Auswahl des neuesten verf√ľgbaren Bugfixes und bietet eine klare √úbersicht √ľber den Status jedes Ihrer Knoten w√§hrend des Upgrade-Prozesses. Upgraden war noch nie so einfach.

Möchten Sie mehr erfahren?

M√∂chten Sie mehr dar√ľber erfahren, wie Data Center Ihnen helfen kann, Ihr Unternehmen in gro√üem Umfang zu unterst√ľtzen? Schauen Sie sich die Seite zu Infrastruktur und Betrieb von Atlassian an, die alle M√∂glichkeiten aufzeigt, die Atlassian in diesem zentralen Grundpfeiler bietet.

Erhalten Sie mehr Einblicke in die Verwendung von benutzerdefinierten Feldern

Zu viele benutzerdefinierte Felder k√∂nnen Ihre Jira-Instanz un√ľbersichtlich machen und die Leistung beeintr√§chtigen, aber zu wissen, welche zu l√∂schen sind, ist nicht immer einfach. Damit das nicht mehr so schwierig ist, enth√§lt jedes benutzerdefinierte Feld jetzt Daten √ľber seine Verwendung, sodass Sie die wichtigen identifizieren und sich vom Rest trennen k√∂nnen.

Jira software 8.16.x release notes 1

Die beiden neuen Spalten „Ausgaben“ und „Letzte Wertaktualisierung“ zeigen, wie viele Ausgaben Ihr benutzerdefiniertes Feld verwenden und wann die letzte Wertaktualisierung vorgenommen wurde. Die Spalten sind sortierbar, so dass Sie schnell einige gute Kandidaten f√ľr die L√∂schung finden sollten.

Benutzerdefinierte Felder in großen Mengen löschen

Atlassian hat auch eine M√∂glichkeit hinzugef√ľgt, mehrere benutzerdefinierte Felder auf einmal auszuw√§hlen und zu l√∂schen. Es ist nicht so, dass Atlassian m√∂chte, dass Sie dies besonders oft nutzen, aber sie vermuten, dass Sie mit den neuen Funktionen f√ľr benutzerdefinierte Felder viele finden werden, die sofort gel√∂scht werden k√∂nnen.

Jira software 8.16.x release notes 2

Egal, welche Jahreszeit gerade in Ihrem Teil der Welt herrscht, es ist immer gut, einen Fr√ľhjahrsputz zu machen.

Standardwerte f√ľr das Feld Beschreibung konfigurieren

Atlassian f√ľhrt eine M√∂glichkeit ein, einen Standardwert f√ľr das Feld Beschreibung zu konfigurieren. Von nun an k√∂nnen Admins Kontexte mit einem Standardwert f√ľr mehrere Issue-Typen und Projekte hinzuf√ľgen und anwenden.

Jira software 8.16.x release notes 3

Atlassian hat dem Administrationsbereich f√ľr die Systemfelder eine neue Seite hinzugef√ľgt, um Out-of-the-Box Jira-Felder zu gruppieren. Im Moment k√∂nnen Sie nur f√ľr das Feld Beschreibung verschiedene Kontexte mit Standardwerten hinzuf√ľgen und anwenden.

Jira software 8.16.x release notes 4

F√ľr andere Felder k√∂nnen Sie einfach die Bildschirme anzeigen, mit denen sie verkn√ľpft sind, und bei Bedarf weitere hinzuf√ľgen.

In Jira Service Management sind die Standardwerte f√ľr das Feld „Description“ verf√ľgbar, wenn Ihre Agenten Anfragen erstellen oder bearbeiten, aber sie werden nicht auf Kundenportalen angezeigt.

Verwalten Sie besser Ihre DVCS-Konten

Atlassian hat bereits in fr√ľheren Jira-Versionen √Ąnderungen an DVCS-Konten vorgenommen und macht sie jetzt noch besser. Um die Leistung und die Erfahrung bei der Verwaltung Ihrer Konten und Repositories zu verbessern, haben sie die gesamte DVCS-Konten-Seite neu gestaltet und auch die Bildschirme f√ľr die Integration aufger√§umt und die Suche hinzugef√ľgt.

Jira software 8.16.x release notes 5

For Data Center, Atlassian has also added audit log events for the most important actions so you can keep your repositories in check and troubleshoot more easily.

Benutzer können sich mit mehreren Identitätsanbietern anmelden

Die Nachrichten sind gut. Ab sofort k√∂nnen Sie in der SAML- und OpenID Connect-Konfiguration mehrere Identity Provider (IdPs) konfigurieren und Ihre Benutzer bei der Anmeldung den f√ľr sie richtigen ausw√§hlen lassen. Alle neuen Anmeldemethoden k√∂nnen auch unabh√§ngig voneinander f√ľr Kundenportale im Jira Service Management aktiviert werden.

Jira software 8.16.x release notes 6

Pr√ľfen Sie den Status Ihrer Datenpipeline-Exporte

Mit der Datenpipeline können Sie Daten zum aktuellen Status aus Jira exportieren und dann zur Analyse in Ihre bevorzugte Business-Intelligence-Plattform (wie Tableau oder PowerBI) einspeisen.

Sie k√∂nnen nun den Status des letzten Exports aus Jira √ľberpr√ľfen. Gehen Sie zu¬† > System > Data pipeline..

 

Jira software 8.16.x release notes 7

Halten Sie Jira sicher, indem Sie die Basisauthentifizierung deaktivieren

W√§hrend der Arbeit am Hinzuf√ľgen mehrerer Identit√§tsanbieter hat das Atlassian-Team auch eine M√∂glichkeit zum Deaktivieren der Basisauthentifizierung auf der Anmeldeseite und in API-Aufrufen aufgenommen. Da die Basisauthentifizierung weniger sicher ist als Single Sign-On, raten wir Ihnen, zu SSO zu wechseln und die Basisauthentifizierung vollst√§ndig zu deaktivieren.

Verbesserungen bei der Indizierung

Atlassian hat einige √Ąnderungen an der Indizierung vorgenommen, die sie sowohl besser als auch schneller machen sollen:

Bessere Leistung, gleich hohe Konsistenz

In Jira 8.10 wurde die Indexierungsleistung verringert, um eine h√∂here Indexkonsistenz einzuf√ľhren – eine Verbesserung, die sich gelohnt hat. Jetzt hat Atlassian zus√§tzliche √Ąnderungen an den Indexsuchern und dem Cache vorgenommen, um die Performance wieder auf Vordermann zu bringen. Die Re-Indizierungsaufgaben, wie die Re-Indizierung im Hintergrund, die SLA-Neuberechnung und die DVCS-Re-Indizierung sollten mindestens 10 % schneller sein, wobei die volle Indexkonsistenz erhalten bleibt.

Priorit√§ts-Warteschlangen f√ľr Benutzer-Indizierungsanfragen

Atlassian hat auch die Art und Weise verbessert, wie die verschiedenen Arten von Indizierungsanfragen behandelt werden, so dass sie die Benutzeraktionen nicht mehr beeintr√§chtigen. In fr√ľheren Versionen nutzten die Aufgaben zur Neuindizierung im Hintergrund eine einzige Warteschlange und konnten diese √ľberlaufen lassen, wenn viele Indizierungsvorg√§nge auf einmal angefordert wurden. Jetzt wurde diese Warteschlange in zwei getrennt – eine f√ľr die Bearbeitung von Indizierungsanfragen, die von Benutzern erstellt wurden, und die andere f√ľr alle anderen Anfragen. Dadurch erhalten die Benutzeranfragen eine Priorit√§t, und alles bleibt schnell und gut organisiert.

Zwei Strategien f√ľr die Cloud-Einf√ľhrung im gro√üen Umfang

Es ist verst√§ndlich, dass Unternehmen aufgrund der Komplexit√§t und des Umfangs oft einen erheblichen Planungs-, Recherche- und Supportaufwand ben√∂tigen, wenn sie von den selbstverwalteten Produkten auf das SaaS-Angebot von Atlassian migrieren. Ganz gleich, ob Sie strenge beh√∂rdliche Auflagen haben oder eine besonders gro√üe Benutzerbasis unterst√ľtzen m√ľssen, es kann sich so anf√ľhlen, als ob der Weg in die Cloud f√ľr Ihr Unternehmen nicht klar ist. Aber wie Sie vielleicht schon wissen, investiert Atlassian weiterhin in sein Cloud-Angebot, und zwar auf eine Art und Weise, die es f√ľr viele – wenn nicht alle – Kunden zur besten Wahl macht.

Die gute Nachricht ist, dass es f√ľr Atlassian-Unternehmenskunden einen Weg nach vorne gibt, um Cloud-Produkte jetzt einzuf√ľhren und von ihren Vorteilen zu profitieren. F√ľr diejenigen, die diesen Schritt machen wollen, gibt es zwei Hauptoptionen: einen schrittweisen Ansatz (indem einzelne Teams, Produkte oder Abteilungen √ľber einen bestimmten Zeitraum in die Cloud verlagert werden) oder die Verlagerung aller Teams in die Cloud und die Nutzung unbegrenzter Instanzen in Cloud Enterprise.

Ein schrittweiser Ansatz

Ein sofortiger, umfassender Wechsel zu Atlassian-Cloud-Produkten ist vielleicht zunächst keine Option. Möglicherweise stehen Sie derzeit vor Hindernissen, die Ihr Unternehmen daran hindern, Ihr gesamtes Atlassian-Toolset auf die Cloud-Produkte zu migrieren.

Ein schrittweiser Migrationsansatz kann eine gute L√∂sung f√ľr Unternehmen sein, die die Vorteile der Atlassian-Cloud-Produkten nutzen m√∂chten, aber nicht in der Lage sind, heute einen unternehmensweiten Wechsel in die Cloud vorzunehmen. Mit dieser hybriden Atlassian-Bereitstellungsstrategie k√∂nnen Sie einige Ihrer Instanzen selbst verwalten – entweder auf dem Server oder im Rechenzentrum – w√§hrend Sie eine oder mehrere in die Cloud verlagern. Mit diesem Modell k√∂nnen Unternehmen in einigen Bereichen die Vorteile der Cloud nutzen, w√§hrend sie in anderen Bereichen die notwendige Kontrolle behalten, um bestimmte Sicherheits- oder Compliance-Anforderungen zu erf√ľllen.

Dieser Ansatz ist nicht nur f√ľr Unternehmen am sinnvollsten, die bei einer umfassenden Umstellung auf die Cloud auf Hindernisse sto√üen, sondern auch f√ľr Unternehmen mit Abteilungen oder Teams, die autonom arbeiten und daher mit der Umstellung auf die Cloud beginnen k√∂nnen, w√§hrend andere auf selbstverwalteten Servern oder im Rechenzentrum bleiben.

Hier sind einige Funktionen im Bereich Cross-Deployment, die Sie erwarten können, um sowohl Cloud- als auch selbstverwaltete Implementierungen zu verwalten:

  • Einheitliche Nutzerverwaltung: Die Verwaltung Ihrer User kann einer der schwierigsten Teile einer Cross-Deployment-Umgebung sein. Deshalb schafft Atlassian einen zentralen Ort, an dem Sie User verwalten und SSO sowohl f√ľr Cloud- als auch f√ľr selbstverwaltete Produkte aktivieren k√∂nnen.
  • Datenkompatibilit√§t: Die Benutzerdaten der Cloud und der selbstverwalteten Produkte sind oft nicht kompatibel, was die Verwaltung √ľber beide hinweg erschwert. Um dies zu vereinfachen, arbeitet Atlassian an einer L√∂sung, mit der Sie Ihre Benutzerdaten so gestalten k√∂nnen, dass sie mit der Cloud konsistent sind.
  • Sichere Verbindung: Eine Sorge vieler Atlassian-Kunden dreht sich um die Sicherheit der Verbindung zwischen der Cloud und den selbst verwalteten Produkten. Um diese Bedenken auszur√§umen, arbeitet das Atlassian-Team an einer L√∂sung, mit der Sie beide Bereitstellungen nahtlos miteinander verbinden k√∂nnen, ohne die Sicherheit zu gef√§hrden.

In der folgenden Tabelle finden Sie einige der Punkte, die Sie bei der Bewertung einer schrittweisen Migration ber√ľcksichtigen sollten.

Vorteile Nachteile
  • Erm√∂glicht es Ihnen, dort selbstverwaltet zu bleiben, wo es n√∂tig ist (z. B. bei bestimmten Teams oder Geos)
  • M√∂glichkeit, dass Teams, die Pionierarbeit leisten, die Cloud ausprobieren, bevor andere folgen
  • Die M√∂glichkeit, „Quick Wins“ f√ľr die Cloud-Einf√ľhrung zu demonstrieren
  • Begrenzte Zusammenarbeit zwischen Ihren Cloud-Instanzen und selbst verwalteten Instanzen
  • Erh√∂hter Bedarf an Benutzerverwaltung zwischen Plattformen
  • Verl√§ngert die Dauer der Migration

All in on Atlassian cloud

Ein schrittweiser Ansatz ist eine gro√üartige Option f√ľr Organisationen mit gr√∂√üeren H√ľrden auf dem Weg zur Atlassian-Cloud. In Anbetracht der Herausforderungen bei der Verwaltung verschiedener Implementierungen ist ein unternehmensweiter Wechsel zu den Cloud-Produkten – wenn m√∂glich – jedoch oft ideal.

Wenn Sie Ihr gesamtes Unternehmen in die Cloud verlagern, bietet dies sowohl f√ľr die Endbenutzer als auch f√ľr die Administratoren eine bessere Erfahrung. Und obwohl der Migrationsprozess f√ľr Unternehmen komplizierter sein kann als f√ľr den Durchschnitt, bietet Atlassian viele Ressourcen und fachkundige Anleitung, um den √úbergang so reibungslos wie m√∂glich zu gestalten.

Doch selbst wenn f√ľr Ihr Unternehmen ein vollst√§ndiger Wechsel in die Cloud in Frage kommt, haben Sie m√∂glicherweise Skalierungsanforderungen – insbesondere auf Unternehmensebene. F√ľr Unternehmen, die eine gro√üe Anzahl von Usern unterst√ľtzen m√ľssen, k√∂nnen Sie mehrere Cloud-Instanzen erstellen, um Ihre Atlassian-Produkte auf 100.000 User und mehr zu skalieren. Atlassians Cloud-Enterprise-Tarif bietet eine unbegrenzte Anzahl von Instanzen, d. h. Sie k√∂nnen so viele Instanzen erstellen, wie Sie ben√∂tigen, um die volle Gr√∂√üe Ihrer Organisation zu unterst√ľtzen. Und mit Atlassians Lizenzierungsmodell pro Benutzer zahlen Sie f√ľr die Gesamtzahl der Benutzer in Ihrer Organisation, unabh√§ngig davon, auf wie viele Instanzen diese Zugriff haben.

Wenn Ihr Unternehmen eine gro√üe Anzahl von Anwendern unterst√ľtzt – und die Cloud-Plattform alle Ihre anderen Anforderungen erf√ľllt – ist die Verwendung mehrerer Instanzen eine gute Option, um die Vorteile der Cloud zu nutzen. Da dieser Ansatz aufgeteilt ist, ist die Multi-Instance-Cloud besonders f√ľr Organisationen von Vorteil, die aus unabh√§ngigen Teams bestehen. Ihre Cloud-Instanzen k√∂nnten nach Funktion oder geografischem Standort aufgeteilt werden. Wenn es in Ihrer Organisation nat√ľrliche Unterteilungen gibt, wird es dadurch einfacher und praktischer, mehrere Instanzen zu erstellen.

In der folgenden Tabelle finden Sie einige Vor- und Nachteile eines umfassenden Cloud-Migrationsansatzes mit einer Cloud-Umgebung mit mehreren Instanzen.

Vorteile Nachteile
  • Erf√ľllen Sie Skalierungsanforderungen mit einem Multi-Instanz-Ansatz
  • Zentralisierte Sicherheits- und Benutzerverwaltung
  • Freisetzung eines gr√∂√üeren Anteils der F&E-Investitionen von Atlassian
  • Kleineres Zeitfenster f√ľr √Ąnderungen bei Migrationen
  • M√∂glicherweise bietet sich nicht die gleiche Gelegenheit f√ľr Migrationserfahrungen wie bei einem schrittweisen Ansatz

Der Einstieg in die Cloud

F√ľr die Kunden, die jetzt mit der Evaluierung der Cloud beginnen wollen, sind Atlassian und seine Partner da, um zu helfen. Zus√§tzlich zu den Support-Services arbeitet Atlassian an Plattform-Verbesserungen, um die Cross-Deployment- und Multi-Instance-Cloud-Erfahrungen nahtloser zu gestalten. Au√üerdem werden Sie dabei unterst√ľtzt, herauszufinden, welche Option f√ľr Ihr Unternehmen die beste ist. Wenn Sie bereit sind, Ihre Enterprise-Cloud-Migration zu starten, kontaktieren Sie uns f√ľr ein Beratungsgespr√§ch.

Analytics for Confluence ist jetzt Teil von Confluence Data Center

Unabh√§ngig davon, ob Sie die Reichweite Ihrer Kommunikation √ľberwachen wollen, wenig genutzte Bereiche identifizieren wollen, die bereinigt werden k√∂nnten, oder einfach nur wissen wollen, wer die meisten Inhalte erstellt – Analytics hat die Daten, die Sie brauchen, um gute Entscheidungen zu treffen.

Erhalten Sie Einblicke √ľber Ihre gesamte Website

Die Website-Analyseberichte geben Ihnen einen √úberblick √ľber das Engagement mit allen Inhalten auf Ihrer Website aus der Vogelperspektive. Filtern Sie den Bericht nach Datum und Art des Inhalts (1), visualisieren Sie Trends beim Betrachten, Erstellen und Aktualisieren auf Ihrer Site (2), identifizieren Sie beliebte Bereiche (3) und feiern Sie Ihre aktivsten Zuschauer und Mitwirkenden (4).

Atlassian confluence 7.11 release notes 1

Mehr als nur Seitenaufrufe

Greifen Sie auf den Site-Analysebericht zu, um Daten √ľber einen Bereich, eine Seite oder sogar eine einzelne, an eine Seite angeh√§ngte Datei anzuzeigen. Alternativ k√∂nnen Sie auf Analyseberichte innerhalb eines Bereichs (5) oder auf einer Seite zugreifen.

Verfolgen Sie Trends bei der Erstellung, Aktualisierung und Kommentierung von Inhalten. Sortieren Sie nach dem Datum der letzten √Ąnderung oder der letzten Ansicht, um veraltete Inhalte zu identifizieren, die archiviert werden k√∂nnten.

Exportieren Sie die Daten nach Excel (6), um noch tiefer einzutauchen und Ihre eigene Analyse durchzuf√ľhren.

Atlassian confluence 7.11 release notes 2

Entwickelt unter Ber√ľcksichtigung der Privatsph√§re

Es ist bekannt, dass einige Confluence-Seiten komplex sind und vielleicht aus mehreren Teams oder Unternehmen bestehen oder sogar der Ort sind, an dem Sie mit Ihren Kunden zusammenarbeiten. Sie können trotzdem die Vorteile von granularen Analysedaten nutzen, ohne die Privatsphäre von Personen zu gefährden

  • Die Berechtigungen f√ľr Spaces werden auf jeder Ebene respektiert. Personen k√∂nnen nur Daten √ľber Bereiche anzeigen, f√ľr die sie eine entsprechende Berechtigung haben.
  • Der Zugriff auf Analyseberichte kann auf bestimmte Gruppen oder Personen in einzelnen Bereichen beschr√§nkt werden oder f√ľr alle offen sein.
  • Der Modus „Erh√∂hte Privatsph√§re“ erm√∂glicht es Ihnen, die Namen und Avatare von Personen zu anonymisieren. Sie erhalten immer noch ein genaues Bild des Engagements, ohne Benutzerinformationen preiszugeben.

Atlassian confluence 7.11 release notes 3

Große Datenmengen? Kein Problem

Granulare Aufbewahrungsregeln und Optionen zur Ratenbegrenzung erm√∂glichen es Ihnen, die Menge der Analysedaten unter Kontrolle zu halten und Einblicke zu erhalten, ohne die Leistung Ihrer Website zu beeintr√§chtigen. Passen Sie diese Einstellungen an die Bed√ľrfnisse Ihrer Organisation an:

  • Legen Sie Aufbewahrungsregeln f√ľr Analysedaten nach Zeit und maximaler Anzahl von Datens√§tzen fest.
  • Begrenzen Sie die Anzahl der Berichte, die gleichzeitig erstellt werden k√∂nnen, um zu verhindern, dass Analyseabfragen Ihre Website verlangsamen.

Team Calendars ist jetzt Teil des Confluence Data Center

Ein seit langem beliebtes Programm, Team Calendars, erm√∂glicht es Ihnen, Kalender f√ľr sich selbst und Ihr Team zu erstellen und andere Kalender aus Ihrer Organisation an einem Ort anzuzeigen.

Veranstaltungstermine auf einen Blick

Erstellen Sie Kalender, um Ereignisse zu verfolgen, die Ihr Team betreffen, z. B. Versionsdaten, Projektmeilensteine oder Feiertage. Unter „Meine Kalender“ erhalten Sie eine personalisierte Ansicht aller Kalender, die Sie abonniert haben.

Atlassian confluence 7.11 release notes 4

Alternativ k√∂nnen Sie einen Kalender in eine Confluence-Seite einbetten, um wichtige Termine besser sichtbar zu machen. Benutzerdefinierte Ereignistypen und Erinnerungen erm√∂glichen es Ihnen, jeden Kalender genau an Ihre Bed√ľrfnisse anzupassen.

Atlassian confluence 7.11 release notes 5

Da Kalender mit Spaces verbunden sind, können nur Personen, die einen Space einsehen können, den damit verbundenen Kalender einsehen. Sie können Ihren Kalender noch weiter einschränken und genau festlegen, wer Ereignisse anzeigen und bearbeiten kann.

Integrieren Sie mit anderen Apps und Kalendern

Sie k√∂nnen nicht nur Ihre eigenen Kalenderereignisse hinzuf√ľgen, sondern Ihre Kalender auch automatisch mit Daten aus folgenden Anwendungen bef√ľllen:

  • Jira: Sie k√∂nnen die Sprint-Termine Ihres Teams, die Release-Termine und die F√§lligkeitsdaten von Problemen in einer Ansicht sehen.
  • Opsgenie und PagerDuty: Ver√∂ffentlichen Sie Zeitpl√§ne und Bereitschaftsdienste dort, wo jeder sie sehen kann.
  • Outlook, Google, iCloud und Teamup: Abonnieren Sie die bestehenden Kalender Ihrer Organisation, damit alle auf der gleichen Seite sind.

Der gro√üe Vorteil von Team Calendars ist die M√∂glichkeit, mit anderen Kalender-Apps zu synchronisieren, z. B. mit Ihrem Android- oder iPhone-Kalender oder mit Ihrem bevorzugten Desktop-Kalender-Client. Wenn Ihre App CalDav unterst√ľtzt, k√∂nnen Sie sogar Ereignisse von Ihrer bevorzugten App aus erstellen und bearbeiten.

Behebung von Bugs mit hoher Auswirkung

F√ľr langj√§hrige Team Calendars-Benutzer hat Atlassian √ľber 50 der wichtigsten Fehler behoben, die von Zeitzonenproblemen √ľber Sortierprobleme bis hin zu Problemen bei der Jira-Integration reichen.

Team Calendars kaufen

Sie wollen Kalender, können aber noch nicht upgraden? Abhängig von Ihrer aktuellen Data Center-Version können Sie die App möglicherweise (kostenlos) installieren und nutzen.

Wenn Sie ein Server-Kunde sind und bereits Team Calendars f√ľr Confluence haben, k√∂nnen Sie Ihre Lizenz weiter verl√§ngern. Wenn Sie noch keine Lizenz haben, m√ľssen Sie ein Upgrade auf Data Center durchf√ľhren, um die App zu erhalten.

Problembehebung wurde jetzt einfacher

In dieser Version hat Atlassian gezielt nach Möglichkeiten gesucht, um die Identifizierung und Behebung von Problemen zu erleichtern. Diese Empfehlungen kamen direkt von den Support-Teams von Atlassian und von Ihnen.

Protokolle bei der Fehlerbehebung markieren

Bei der Problembehandlung kann es n√ľtzlich sein, Ihre Protokolldatei zu markieren, bevor und nachdem Sie versuchen, das Problem zu replizieren. Dies erleichtert es Ihnen, den spezifischen Teil des Protokolls zu finden, den Sie untersuchen m√∂chten. Wenn Sie eine Meldung eingeben, wird diese auch in die Anwendungsprotokolle aufgenommen (1).

Atlassian confluence 7.11 release notes 6

Gehen Sie zu  > Allgemeine Konfiguration > Logging und Profiling, um es auszuprobieren.

Spezielle Protokolldateien f√ľr mehr √úbersichtlichkeit

Derzeit werden die meisten Protokolleinträge in die Anwendungsprotokolldatei (atlassian-confluence.log) geschrieben, die unter Umständen schwer zu analysieren ist und schnell rotieren kann, wenn Sie versuchen, ein Problem zu beheben.

Um dies zu erleichtern, werden einige Einträge nun in die folgenden dedizierten Protokolldateien geschrieben:

  • atlassian-confluence-index.log f√ľr Eintr√§ge im Zusammenhang mit den Suchindizes.
  • atlassian-confluence-outgoing-mail.log f√ľr Eintr√§ge, die sich auf ausgehende Mails beziehen.
  • atlassian-confluence-security.log¬†f√ľr Eintr√§ge, die sich auf Benutzer und Benutzerverzeichnisse beziehen.

Wenn Sie den aktuellen Ansatz bevorzugen und alle Einträge an einem Ort aufbewahren möchten, können Sie diese Einträge auch an die Datei atlassian-confluence.log senden. Dieser Ansatz könnte vorzuziehen sein, wenn Sie derzeit Ihr atlassian-confluence.log an ein Drittanbieter-Tool senden, um den Zugriff und die Analyse zu erleichtern.

Die Zugriffsprotokollierung ist jetzt automatisch aktiviert

Zugriffsprotokolle zeichnen jede Anfrage auf, die an Ihre Site gestellt wird. Dies ist n√ľtzlich f√ľr die √úberpr√ľfung, kann aber besonders wertvoll sein, wenn ein Problem mit einer Integration, App oder Funktion behoben werden soll.

Neben der Anfrage-URL enthalten die Zugriffsprotokolle Informationen wie den Benutzernamen, den HTTP-Status, die f√ľr die Verarbeitung der Anfrage ben√∂tigte Zeit und die gesendeten Bytes. Diese Daten k√∂nnen Ihnen in Verbindung mit Ihrem bevorzugten Log-Analyseprogramm helfen, Trends zu erkennen, wie z. B. anhaltend langsame Anfragen, und erm√∂glichen es Ihnen, schnell zu reagieren, wenn etwas Ungew√∂hnliches passiert.

Zugriffsprotokolle werden 30 Tage lang aufbewahrt, befinden sich im Verzeichnis <install-directory>/logs und können entsprechend Ihren Anforderungen konfiguriert werden.

Erfahren Sie, wie die Atlassian Cloud verteilte Teams unterst√ľtzt und die Produktivit√§t im gro√üen Ma√üstab verbessert. Als COVID 19 B√ľros auf der ganzen Welt schloss, war Atlassian darauf vorbereitet. Die Teams sind √ľber den ganzen Globus verstreut, und ohne Whiteboards in Konferenzr√§umen oder pers√∂nliche Pr√§senz-Meetings haben sie ihre Arbeitsweise angepasst. Die Workforce Technology- und IT-Abteilungen von Atlassian sorgten schnell daf√ľr, dass die weltweit verteilten Teams in ihren Remote-Arbeitsbereichen einsatzbereit waren. Ein Jahr sp√§ter ist die Zahl der Mitarbeiter enorm gewachsen, ohne dass sie etwas vermissen. Aber was machte diesen √úbergang in einer so unsicheren Zeit so nahtlos? Die Antwort ist einfach: die Cloud.

 

Cloud mit dem aufstieg der remote arbeit 1

Work-from-home-Arrangements haben die Art und Weise, wie jeder arbeitet, ver√§ndert und die Komplexit√§t im Unternehmensbereich erh√∂ht. Diese Verschiebung hat die Cloud-Technologie noch attraktiver gemacht, da sich Organisationen bem√ľhen, kritisch √ľber Unternehmensagilit√§t nachzudenken. Jetzt ist es an der Zeit, in Technologie und Prozesse zu investieren, um die Leistung zu beschleunigen und es den Mitarbeitern zu erm√∂glichen, ihre Aufgaben ohne Unterbrechung zu erledigen. Die Cloud-Technologie erm√∂glicht es Teams, genau das zu tun, dank Betriebszeitgarantien und erh√∂hter Flexibilit√§t bei der Skalierung. Hier sind ein paar Dinge, die Sie beachten sollten:

  • Erleben Ihre Teams eine unzusammenh√§ngende Remote-Zusammenarbeit?
  • M√∂chten Sie die Produktivit√§t Ihrer IT-Teams steigern?
  • Sind Datenschutz und Sicherheit eine Priorit√§t?

Schauen wir uns an, wie Ihre verteilten Teams Рund die Produkte, auf die sie angewiesen sind Рvon den Cloud-Produkten von Atlassian profitieren können.

Lassen Sie traditionelle Belastungen hinter sich

Einer der gr√∂√üten und am meisten anerkannten Vorteile des √úbergangs zu SaaS-L√∂sungen ist, dass virtuelle Instanzen die physische Infrastruktur ersetzen. Bei On-Premise-Setups sind IT-Teams f√ľr eine Reihe von zeitintensiven und oft manuellen Aufgaben verantwortlich, von Server-Upgrades bis zur Benutzerverwaltung. Mit der Cloud m√ľssen Sie nicht alle zwei Monate eine √Ąnderungsanforderung schreiben oder am Wochenende ein gro√ües Sicherheitsereignis beheben. Indem Sie diese Aufgaben in die Cloud auslagern, m√ľssen Sie sich nicht mehr um die Backend-Wartung und die Vor-Ort-Probleme von On-Prem-Software k√ľmmern. Verteilte IT-Teams k√∂nnen von zu Hause aus arbeiten und sich darauf verlassen, dass ihre Software in einer virtuellen Umgebung effizient ausgef√ľhrt wird.

Durch diese Verlagerung weg vom Infrastrukturmanagement k√∂nnen sich IT-Teams auf gesch√§ftskritischere Anforderungen konzentrieren, die sich auf das Unternehmen auswirken, und sich auf Strategien und zukunftsweisende Initiativen konzentrieren, anstatt sich um die Infrastruktur zu k√ľmmern. Indem Sie die Automatisierung und andere erstklassige Cloud-Funktionen nutzen, k√∂nnen Sie die Vorteile einer garantierten Betriebszeit und einer erh√∂hten Produktivit√§t nutzen, w√§hrend Sie aus der Ferne arbeiten.

Umfassen Sie Remote-Arbeit mit erhöhter Konnektivität

Remote-Arbeitskr√§fte m√ľssen anwendungs√ľbergreifend zusammenarbeiten, um Dinge zu erledigen. Mit Cloud-Software kann auf Anwendungen von √ľberall und jederzeit √ľber jedes Ger√§t oder jeden Webbrowser zugegriffen werden. Mobilit√§t und Flexibilit√§t stehen an erster Stelle. Solange Sie eine Internetverbindung haben, k√∂nnen Sie auf Ihre Daten zugreifen, wo auch immer Sie sich an Ihrem Remote-Arbeitsplatz befinden. Einfach ausgedr√ľckt bedeutet dies h√∂here Engagementraten und effektive Zusammenarbeit in gro√üem Umfang.

Mit dem Wachstum verteilter Teams w√§chst auch der Bedarf an Tools, die eine offene Kommunikation in Echtzeit f√∂rdern. Eine der besten M√∂glichkeiten f√ľr Remote-Teams, in Kontakt zu bleiben und gleichzeitig effizient zu arbeiten, ist die Cloud-Technologie. Da sich alles an einem zentralen Ort befindet, lassen sich Inhalte leichter finden, ohne Energie und Zeit zu verschwenden. Und durch die Abkehr von On-Premise-Software m√ľssen Sie sich nicht mehr um Daten sorgen, die nur vor Ort zug√§nglich sind, oder um Dateien, die in Silos gespeichert sind. Teammitglieder k√∂nnen Informationen einfach und sicher anzeigen und austauschen, unabh√§ngig vom physischen Standort. Ganz gleich, ob Sie in Confluence an einem Dokument zusammenarbeiten oder in Jira ein Projekt verfolgen, die Teamproduktivit√§t ist in der Cloud einfach und effektiv.

Priorisieren Sie die Sicherheit bei der Skalierung

Unternehmen treffen bessere und schnellere Entscheidungen in der Cloud, wenn sie wissen, dass ihre Daten gesch√ľtzt sind. Deshalb haben wir die Sicherheit in die Kernbasis der Atlassian-Produkte eingebaut. Die Sicherheitsfunktionen wurden mit Blick auf die Arbeit an entfernten Standorten entwickelt, sodass Sie sich keine Sorgen machen m√ľssen, die Sicherheit zu Gunsten verteilter Arbeitsm√∂glichkeiten zu beeintr√§chtigen. W√§hrend auf On-Prem-Installationen aus der Ferne zugegriffen werden kann, kann die Gew√§hrleistung von Compliance und Governance sehr viel komplexer sein. Mit Cloud-Software m√ľssen Unternehmen ihre Bem√ľhungen nicht mehr zwischen unz√§hligen IT-Belangen, einschlie√ülich der Sicherheit, aufteilen. Teams sind in der Lage, Risiken einfach zu verwalten und ihre Instanzen zu √ľberwachen, was zu weniger Unterbrechungen f√ľr ihre Remote-Mitarbeiter f√ľhrt.

Da die Remote-Arbeit immer noch zunimmt, ist eine verbesserte Sicherheit entscheidend f√ľr die Gesundheit Ihres Unternehmens. Atlassian Access stellt sicher, dass Ihre Benutzer und Daten gesch√ľtzt sind, ohne die Agilit√§t zu beeintr√§chtigen. Die zentralisierte Administration erm√∂glicht es Ihrem Unternehmen, Richtlinien zu standardisieren und die Compliance √ľber alle Cloud-Produkte hinweg aufrechtzuerhalten. Ganz gleich, ob Sie die Anmeldesicherheit erh√∂hen oder eine automatisierte Benutzerbereitstellung einrichten m√∂chten – die Sicherheitsfunktionen von Atlassian sparen Zeit und geben Ihnen Sicherheit bei der Verwaltung Ihrer Produkte.

Sind Sie bereit f√ľr den Umzug?

Die Zukunft der Arbeit ist jetzt. Unternehmen m√ľssen sich eine agile Denkweise und modernisierte Prozesse zu eigen machen, um der Zeit voraus zu sein. Lassen Sie die VPN-Barrieren und architektonischen Einschr√§nkungen von On-Premise-Software hinter sich; durch die Nutzung von Cloud-Technologie werden Sie die Effizienz steigern und eine schnellere Time-to-Value erreichen.

Sind Sie bereit f√ľr den Wechsel oder m√∂chten Sie weitere Informationen √ľber Atlassian Cloud?

 

Das Thema „Data Residency“ und „Realm“ ist etwas, das jedes Unternehmen gerne besser verstehen w√ľrde, besonders im Zeitalter der Remote-Arbeit. Heute werden wir Sie dar√ľber aufkl√§ren, was das bedeutet. Als Organisationsadministrator k√∂nnen Sie sehen, wo Ihre Jira Software-, Jira Service Management- und Confluence-Daten oder In-Scope-Produktinhalte gehostet werden.

Ein Realm gibt die geografische Grenze an, an der Ihre Produktinhalte gehostet werden. Alle Produkte werden standardmäßig innerhalb des globalen Realms gehostet. Standort bezieht sich auf die AWS-Regionen, in denen Ihre Daten oder In-Scope-Produktinhalte gehostet werden.

Sehen Sie, wo Ihre Daten gehostet werden

So zeigen Sie an, wo Ihre Daten gehostet werden:

  1. Wählen Sie den Namen Ihrer Organisation unter admin.atlassian.com aus, um auf die Übersicht der Administration Ihrer Organisation zuzugreifen.
  2. Gehen Sie zu Sicherheit > Datenresidenz
  3. In der Tabelle der Datenresidenz sehen Sie die Spalten Realm und Location.

F√ľr Ihre Jira Software Enterprise, Jira Service Management Enterprise und Confluence Enterprise k√∂nnen Sie w√§hlen, ob bestimmte Produktinhalte im Ruhezustand in den EU- oder US-Realms gehostet werden sollen. Wenn Sie Produktinhalte in den EU- oder US-Realms gehostet haben und diese freigeben m√∂chten, w√§hlen Sie den globalen Realm.

Realm

  1. Global Alle Daten, einschließlich der Produktinhalte, werden in einer der AWS-Regionen von Atlassian gehostet, die von Atlassian bestimmt werden. Atlassian kann diese Daten bei Bedarf zwischen Regionen verschieben. Alle Produkte befinden sich standardmäßig im globalen Bereich.
  2. EU: In-Scope-Produktinhalte f√ľr Jira Software Enterprise, Jira Service Management Enterprise oder Confluence Enterprise werden in den AWS-Regionen Frankfurt und Dublin gehostet. Ihr Produkt zeigt einen PINNED-Status an, um anzuzeigen, dass der In-Scope-Produktinhalt innerhalb des Realms gehalten wird.
  3. US: In-Scope-Produktinhalte f√ľr Jira Software Enterprise, Jira Service Management Enterprise oder Confluence Enterprise werden innerhalb der AWS-Regionen USA Ost und USA West gehostet. Ihr Produkt zeigt einen PINNED-Status an, um anzuzeigen, dass der In-Scope-Produktinhalt innerhalb des Realms gehalten wird.

Standort

  1. APAC (Singapur und Sydney), EU (Frankfurt und Dublin) und USA (USA Ost und USA West)
  2. EU (Frankfurt und Dublin)
  3. US (US Ost und US West)

Alle Daten werden innerhalb der AWS-Regionen von Atlassian gehostet. Um die Produktleistung zu optimieren, schränken sie die Datenbewegung nicht ein, wenn sie global gehostet werden, und sie können Daten bei Bedarf zwischen Regionen verschieben. Derzeit gibt es bestimmte Arten von Daten, die nicht an einem bestimmten Standort gehostet werden können.

Produktinhalte, die in der EU oder den USA angeheftet werden können

(tick) Produktinhalte, die in einem Realm angeheftet werden können (error) Produktinhalte, die nicht in einem Realm angeheftet werden können
  • Alle Anh√§nge
    • Board- und Sprintdaten
    • Kommentare
    • Daten zu produktinternen Benachrichtigungen
    • Jira-Issues und Feldinhalte (einschlie√ülich System- und benutzerdefinierter Felder)
    • Jira-Suchdaten
    • Projektkonfigurationsdaten (einschlie√ülich Workflows, benutzerdefinierte Feldkonfiguration und Board-Konfiguration)
  • Jira Service-Management-Daten
    • Alle Anh√§nge
    • Kommentare
    • Daten zu produktinternen Benachrichtigungen
    • Jira Issues, Anfragetypen und Feldinhalte (einschlie√ülich System- und benutzerdefinierte Felder)
    • Jira-Suchdaten (mit Ausnahme von KI- und maschinellen Lern-Erweiterungen)
    • Warteschlangendaten
    • Projektkonfigurationsdaten (einschlie√ülich Workflows und benutzerdefinierter Feldkonfiguration)
  • Confluence-Daten
    • Alle Anh√§nge (einschlie√ülich eingebetteter Bilder)
    • Kommentare
    • Confluence-Seiten- und Blog-Daten
    • Produktinterne Benachrichtigungsdaten
    • Seiten- und Kommentar-Likes
    • Seiten-Metadaten
    • Quelldaten f√ľr Benachrichtigungen in E-Mails
  • Jira Software-Daten
    • DSS (Entwicklungsstatus-Dienst)
    • Produkt-Analysen
  • Jira Service Management Daten
    • Asset-Daten
    • Kundenkonten
    • Produkt-Analysen
    • Wissensdatenbank-Kategoriedaten (wenn mit Confluence integriert)
    • Daten zur Vorfallmanagement-Funktionalit√§t
    • SLA-Konfigurationsdaten
    • Alle Jira Service Management-Funktionen, die von Opsgenie unterst√ľtzt werden
  • Confluence-Daten
    • Konfigurationsdaten f√ľr Berechtigungen und Einschr√§nkungen
    • Produktanalytik (Suchdaten und Raumschl√ľssel)
  • Allgemeine Daten, die sich auf alle Produkte beziehen
    • Atlassian Marketplace- und App-Daten
    • Zwischengespeicherte Inhalte (bis zu 30 Tage)
    • Daten im Transit (bis zu 30 Tage)
    • Produkt-, Audit- und Betriebsprotokolle
    • Daten zur Produktintegration von Drittanbietern
    • Daten zu Benutzerkontoinformationen
    • Benutzer-Analytik

Aktuell werden alle Analysedaten in den USA gehostet.

Warum Atlassian die Daten der Benutzerkonten nicht festhält

Atlassian h√§lt sich an Standardvertragsklauseln, um sicherzustellen, dass alle Benutzerdaten angemessen gesch√ľtzt sind, wie es die Allgemeine Datenschutzverordnung verlangt. Sie behandeln alle Benutzerdaten gleich und verwenden technische und organisatorische Ma√ünahmen, die dem Industriestandard entsprechen, um die von ihnen gespeicherten Informationen zu sichern.

Um den Fu√üabdruck von Benutzerdaten im gesamten System von Atlassian zu begrenzen, zentralisieren sie Benutzerinformationen in einem kleinen, kontrollierten Satz von Identit√§tsdiensten und verwenden repr√§sentative IDs, um diese Informationen bei Bedarf zu referenzieren. Die Produkte speichern nur IDs. Wenn die Produkte also Benutzerdaten anzeigen m√ľssen, rufen sie die Identit√§tsdienste auf, um die durch diese IDs repr√§sentierten Benutzerdaten abzurufen.

Um die Leistungsanforderungen f√ľr Benutzer auf der ganzen Welt zu erf√ľllen, replizieren diese Identit√§tsdienste diese Benutzerdaten global vom zentralen Identit√§tsdienst.

Aus diesen Gr√ľnden kann die Datenresidenz derzeit nicht f√ľr Benutzerdaten gelten. Es ist verst√§ndlich, dass dies f√ľr einige Kunden von Atlassian eine Herausforderung darstellen kann, und wir helfen Ihnen gerne, eine L√∂sung zu finden, die f√ľr Ihre Anforderungen an die Datenresidenz besser geeignet ist.

Warum Atlassian den Atlassian Marketplace und die App-Daten nicht anpinnt

Der Atlassian Marketplace besteht haupts√§chlich aus App-Partnern von Drittanbietern. Diese Partner sind nicht Teil von Atlassian. Atlassian arbeitet aktiv an der M√∂glichkeit, dass Sie den Bereich ausw√§hlen k√∂nnen, in dem Ihre App-Daten gehostet werden sollen. Sie werden nach und nach mehr Produktinhalte zur Verf√ľgung stellen, die innerhalb eines Realms angeheftet werden k√∂nnen.

Warum sie Jira Service Management-Daten, die von Opsgenie unterst√ľtzt werden, nicht festhalten

Jira Service Management kombiniert die umfangreichen Funktionen von Jira Service Desk mit modernem Incident Management auf Basis von Opsgenie, um eine L√∂sung der n√§chsten Generation f√ľr IT- und Enterprise Service Management (ITSM & ESM) zu bieten. Derzeit sind die Funktionen von Jira Service Management powered by Opsgenie noch nicht in die Jira Plattform integriert und k√∂nnen nicht an einen Realm angeheftet werden. Es ist auf unserer Roadmap, aber bis dahin m√∂chte Atlassian Sie darauf hinweisen, dass:

  • bestimmte Jira Service Management-Produktinhalte immer im US-Realm gehostet werden, auch wenn Sie sich daf√ľr entscheiden, Ihr Jira Service Management im EU-Realm zu betreiben.
  • Wenn Sie Ihre Jira Software umziehen, wird Ihr Jira Service Management immer noch Ausfallzeiten haben, aber Ihre Benutzer werden immer noch in der Lage sein, auf von Opsgenie betriebene Funktionen zuzugreifen.

Wenn Sie ein Opsgenie-Produkt haben, das nicht in Jira Service Management integriert ist, können Sie wählen, ob Sie bestimmte Daten in der EU oder den USA hosten möchten.

‚úď Advanced Roadmaps ist jetzt Teil des Jira Software Data Center

‚úď Anzeige von Bildanh√§ngen in E-Mail-Benachrichtigungen

Advanced Roadmaps ist jetzt Teil des Jira Software Data Center

Mit Advanced Roadmaps k√∂nnen Sie Arbeit √ľber mehrere Teams und Projekte planen und verfolgen. Damit k√∂nnen Sie Teams in gro√üem Umfang unterst√ľtzen. Sie k√∂nnen kapazit√§tsbasiert planen, Abh√§ngigkeiten verfolgen, konkurrierende Priorit√§ten verwalten und alternative Szenarien untersuchen.

Jira software 8.15.x release notes 1

Mit Jira Software-Daten in einer Sandbox-Umgebung experimentieren

Advanced Roadmaps verwendet Boards, Projekte und Filter in Jira Software, um Daten in einer anpassbaren Umgebung zu visualisieren. Sie können in dieser Sandbox-Umgebung planen und experimentieren, bevor Sie Ihre Originaldaten in Jira Software aktualisieren.

Das Gesamtbild festlegen

Verkn√ľpfen Sie Ihre Arbeit mit unternehmensweiten Zielen, um einen kritischen Pfad f√ľr Ihre Projekte festzulegen. Die Hierarchieebenen in einem Plan (Epics, Stories, Tasks usw.) entsprechen den verschiedenen Arbeitsstufen. Verbinden Sie kleine prozessbasierte Aufgaben mit Teamergebnissen und leiten Sie diese zu umfassenden Unternehmensinitiativen weiter, um eine vollst√§ndige Vogelperspektive zu erhalten.

Untersuchen Sie alternative Szenarien

Planen Sie jede √Ąnderung in Ihrem wichtigen Weg ein, indem Sie alternative Szenarien untersuchen. Erstellen Sie mehrere Versionen Ihres Plans, um die Auswirkungen einer √Ąnderung zu bestimmen, damit Sie sich mit minimaler Unterbrechung anpassen k√∂nnen. Planen Sie f√ľr den besten Fall, planen Sie f√ľr den schlimmsten Fall und seien Sie auf alles dazwischen vorbereitet.

Abhängigkeiten visualisieren

Stellen Sie die Beziehungen zwischen den Punkten in Ihrem Plan dar, um alle m√∂glichen Eventualit√§ten oder Blocker zu identifizieren. Abh√§ngigkeiten helfen Ihnen zu verstehen, welche Probleme in welcher Reihenfolge priorisiert werden m√ľssen. √úberpr√ľfen Sie Abh√§ngigkeiten direkt in Ihrer Zeitleiste oder wechseln Sie zum Abh√§ngigkeitsbericht, um eine umfassende Ansicht zu erhalten.

Verwalten Sie die Kapazität Ihres Teams

Behalten Sie Ihre Projekte im Blick, indem Sie die Arbeitslast und Kapazit√§t Ihrer Teams verwalten. Weisen Sie den Teams Arbeit direkt auf Ihrer Timeline zu, und schalten Sie Sprint-Planungsfunktionen f√ľr Scrum-Teams frei.

Erhalten Sie erweiterte Roadmaps

Sie möchten eine leistungsstarke Roadmapping-Lösung, können aber noch nicht upgraden? Abhängig von Ihrer aktuellen Data Center-Version können Sie die App möglicherweise (kostenlos) installieren und nutzen.

Wenn Sie bereits Server-Kunde sind und √ľber Advanced Roadmaps verf√ľgen, k√∂nnen Sie Ihre Lizenz weiterhin verl√§ngern. Wenn Sie noch keine Lizenz haben, m√ľssen Sie ein Upgrade auf Data Center durchf√ľhren, um die App zu erhalten.

Anzeige von Bildanhängen in E-Mail-Benachrichtigungen

Eine kleine Verbesserung, die aber wichtig ist. Wenn Sie schon eine Weile Atlassian-Kunde sind, ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass Bildanhänge aus Ihren Issues nicht immer in E-Mail-Benachrichtigungen angezeigt werden.

Jedes Bild enth√§lt jetzt ein Sicherheits-Token, das Ihren User erlaubt, die Bilder in ihren Benachrichtigungen standardm√§√üig f√ľr bis zu 7 Tage zu sehen.

 

‚úď Cloud vs. Data Center

‚úď Warum sich Unternehmen f√ľr die Cloud entscheiden

‚úď Die Top-Vorteile der Cloud

‚úď Time to value mit der Cloud

‚úď Was ist √ľberraschend an der Cloud?

‚úď Gro√ü sparen mit der Atlassian-Cloud

 

Wenn Sie dar√ľber nachdenken, Ihre Atlassian-Tools in der Cloud zu hosten, haben Sie einen guten Start hingelegt. Studien zeigen, dass 95 Prozent der neuen Atlassian-Kunden die Cloud dem Datacenter vorziehen. Und von denjenigen, die mit einer On-Premise-L√∂sung beginnen und dann in die Cloud wechseln, sagen 90 Prozent, dass sie den Wechsel empfehlen w√ľrden.

Warum also mögen diese Kunden die Cloud so sehr? Welche Vorteile gibt es? Und wie unterscheidet sich die Cloud wirklich vom Data Center?

In einer Umfrage von TechValidate wurden 320+ Atlassian-Kunden befragt, die den Wechsel in die Cloud vollzogen haben.

Cloud vs. Datacenter

91 Prozent sagen, dass die Sicherheit in der Cloud besser oder gleich gut ist. 92 Prozent sagen, dass die Compliance besser oder gleichwertig ist. Und beachtliche 97 Prozent sagen, dass Innovation, Zuverlässigkeit und Change Management in der Cloud besser oder gleichwertig sind.

Warum sich Unternehmen f√ľr die Cloud entscheiden

Der Hauptgrund f√ľr den Wechsel in die Cloud sind Kosteneinsparungen, sagen 65 Prozent der befragten Kunden. Dies ist keineswegs √ľberraschend. Immerhin berichten IT-Profis von einer durchschnittlichen Ersparnis von 20 Prozent. Weitere Hauptgr√ľnde f√ľr den Wechsel in die Cloud sind der Wegfall manueller Upgrades (62 Prozent), die Verbesserung der Performance (33 Prozent) und die Unterst√ľtzung von Remote-Arbeit (31 Prozent).

Die Top-Vorteile der Cloud

60 Prozent der Kunden geben an, dass sie nach der Migration Sicherheit und Versions-Upgrades problemlos durchf√ľhren k√∂nnen, und 35 Prozent sagen, dass sie ihre Gesamtbetriebskosten senken konnten.

Und das sind noch nicht alle Vorteile: 97 Prozent der Befragten gaben an, dass sie seit der Migration in die Cloud mindestens einen Vorteil realisiert haben.

Time to value mit der Cloud

F√ľr 75 Prozent der Befragten dauerte es weniger als drei Monate, um die Vorteile der Cloud zu nutzen. Und 37 Prozent sagen, dass es weniger als einen Monat gedauert hat.

Noch besser ist, dass mehr als ein Drittel der IT-Organisationen sagt, dass die Migration einfacher und schneller war als erwartet. Die Vorteile zeigen sich also nicht nur schnell nach der Migration, sondern auch die Migration selbst ist oft einfacher und schneller, als man erwartet.

Was ist √ľberraschend an der Cloud?

Vierzig Prozent der IT-Profis gaben an, dass der Migrationsprozess einfacher war als erwartet, 33 Prozent sagten, er sei schneller gewesen, und 29 Prozent sagten, die Erfahrung der Endbenutzer sei besser.

Das Atlassian-Team arbeitet mit Hochdruck an neuen Tools und Funktionen, die die Migration noch weiter vereinfachen und beschleunigen werden, sodass man davon ausgeht, dass diese Zahlen weiter steigen werden.

Groß sparen mit der Atlassian-Cloud

Die Cloud kann den Gewinn steigern, die Kosten senken und den Unternehmen eine Menge Zeit sparen ‚Äď sowohl den Technikern als auch den Anwendern.

Hier ist der Beweis: 53 Prozent der befragten Kunden gaben an, dass ihre Endbenutzer mindestens 11 Prozent weniger Zeit f√ľr Aufgaben in der Cloud im Vergleich zum Server aufwenden. Satte 83 Prozent der Kunden gaben an, dass der Wechsel zur Cloud ihren Administratoren Zeit spart.

Und was die finanziellen Einsparungen anbelangt, so sparten 54 Prozent Geld, das sie bisher f√ľr die Wartung von Hardware vor Ort ausgaben.