GlobalLogic Vehicle Cockpit

Die hybride Architektur der Plattform ermöglicht Ihnen die Entwicklung eines anpassbaren IVI-Systems ohne Kompromisse bei Funktionalität, Sicherheit oder Zuverlässigkeit

share

Überblick

Der Vehicle Cockpit Accelerator von GlobalLogic ist ein Hypervisor-basierter Accelerator, der unser umfassendes Fachwissen über Telekommunikationseinheiten (TCU), Instrumentencluster und Infotainment-Systeme im Fahrzeug (IVI) nutzt, um virtuelle Automobil-Cockpit-Lösungen zu entwickeln. Es beinhaltet auch ein Demonstrations-Kit, mit dem Kunden visualisieren können, wie ihre Lösung in verschiedenen automobilen Anwendungsfällen funktionieren wird, von der Kernfunktionalität bis zum Benutzererlebnis.

Unterstütze Plattform

Branchen

Automobilindustrie, Industrie, Kommunikation

Technologien/Funktioniert gut mit

Linux, Android, Xen, Free RTOS

Geschäftsanforderungen

Entwickeln Sie schnell und kostengünstig leistungsfähige Infotainment-Systeme (IVI) für Fahrzeuge

Nutzen Sie beliebige Betriebssysteme, von Android bis Linux

Entwickeln Sie verschiedene Arten von Kommunikationseinheiten für unterschiedliche Anwendungsfälle

Entwerfen Sie ansprechende Fahrerlebnisse durch innovative UX, wie z. B. Heads-up-Displays (HUD)

Wertversprechen

Reduziert die Produktentwicklungszeit um ca. 20 % (abhängig von der Produktkomplexität)

Verkürzt die Zeit für die Entwicklung der Architektur zukünftiger Produkte erheblich

Starthilfe für die Automobil- und Produktforschung eines F&E-Teams

Beinhaltet innovative UX-, TCU- und Sicherheitsinsel-Funktionen

Features

Kernfunktionalität

  • Virtuelle Plattform mit Android-basiertem IVI, Linux-basiertem Cluster und Sicherheitsinsel, die von einer dedizierten R7-MCU mit Freertos gesteuert wird
  • Dedizierte Cortex R7-MCU zur Verwaltung sicherheitskritischer Aufgaben (z. B. Kommunikation über CAN-Bus, Überwachung von App-Kern und Hypervisor)
  • Bietet ultraschnelle RVC (<1s nach dem Einschalten) und Parktronic-Funktionalität
  • Interagiert mit Hypervisor-verwalteten Domänen über Virtio-Schnittstelle und HW-Mailboxen
  • Kann das Instrumentencluster im Notfall mit RVC-aktivierter Funktionalität komplett abschalten

Benutzerdefinierte Treiber

  • Treiber nutzen Peripheriegeräte systemübergreifend
  • Gemeinsame GPU ermöglicht Rendering für 2D/3D-Szenen in jedem Guest.
  • Paravirtualisiertes Audio ermöglicht jeder Domäne das Abspielen von Sounds oder die Nutzung des Sprachassistenten
  • CAN-Pipe-to-Guest-Domain ermöglicht bidirektionale Interaktion zwischen CAN-Bus und Gast-Domänen
  • CAN-to-HID leitet CAN-Bus-Ereignisse an Android IVI mit regulärer HID-Ereignisdarstellung weiter (ermöglicht die Integration von Ereignissen wie z.B. Lautstärkeänderung ohne Modifikation von Android OS)

Zusätzliche Funktionen

  • Navigationsanwendung
  • RVC
  • Ultraschall-Einparkhilfe
  • Digitales Cluster und sicherheitskritische Cluster
  • Dedizierte Kommunikationseinheit